Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

fr

Mittwoch, 22. November 2017
Kokosöl
Drucken E-Mail

01_kl_Kokos02_kl_KokosKokosöl wird aus der Kopra (getrocknetes Fruchtfleisch der Kokosnüsse; Cocos Nucifera L.) gewonnen. Die frische Kopra wird getrocknet, gepresst bzw. extrahiert und anschließend raffiniert. Kokosöl kann erst nach der Raffinination und Desodorierung als Speisefett verwendet werden.

Ob die Heimat der bis zu 30 m hohen und bis zu 100 Jahre alt werdenden Kokospalme in Südamerika, auf den Südseeinseln oder im indonesischen Raum war, ist nicht zu entscheiden. Ihre weite Verbreitung verdankt die Palme nämlich ihrer Früchte, die nachweislich 4500 km keimfähig mit Meeresströmungen driften können. Die Palme wird schon seit mehr als 2500 Jahren genutzt. Der Name "Coco" ist das spanische Wort für Affe oder grotesk. Der englische Kapitän Boyd brachte Kokosnüsse erstmalig 1820 nach England, obwohl seit 1740 die Palme von den Holländern und Portugiesen planmäßig in ihren Kolonien angebaut wurde. Die Kokospalme ist die einzige Nutzpflanze, die vom Menschen restlos verwendet wird - bis hin zum Arrak.

Die Kokospalme wächst in einem Gürtel zwischen 20° Nord und 20° Süd des Äquators und ist eine wichtige Weltwirtschaftspflanze. Die Temperatur darf nicht unter 20°C sinken, da die Palme sonst nicht blüht. Zur Ölgewinnung wird die Kokosnuss durch "Palmkletterer" oder Herunterfallen geerntet, aufgeschlagen und das Fruchtfleisch getrocknet. Die entstandene Kopra besitzt einen Ölgehalt von 60-70 %, wird gereinigt, zerkleinert, flockiert, konditioniert und das Öl ausgepresst (rohes Kokosöl). Alternativ kann das Öl auch nach dem Zerkleinern mittels Extraktion gewonnen werden. Das Rohöl wird anschließend raffiniert (raffiniertes Kokosöl bzw. -fett).

Das bei Zimmertemperatur schmalzweiche, weiß bis schwach gelb gefärbte, leicht nach Kokos riechende, an Luft relativ schnell ranzig werdende Öl (Fett), ist reich an Laurin- und Myristinsäure und schmilzt bei ca. 28°C. Diese Eigenschaft verleiht dem Öl (Fett) ein gutes Mundgefühl (kühlender Effekt), weshalb es in der Süßwarenindustrie für Waffelfüllungen, Überzugsmassen und Speiseeis eingesetzt wird. "Öl" oder "Fett" ist dabei eine Frage des Standpunktes - in Europa ist es eher als Fett zu betrachten, in seinen tropischen Herkunftsländern eher als Öl. Weiterhin wird es zum Kochen und Braten, sowie zu Margarineherstellung eingesetzt. Eine wichtige Bedeutung hat Kokosöl in der Kosmetik als Salbengrundlage, in Sonnenschutzmitteln und in Körperpflegeprodukten. In der technischen Chemie dient es als Rohstoff für Alkydharze, in der Aluminiumindustrie als Walz- und Tiefziehfett, die Lebensmittelindustrie setzt es in der Diätetik und Babynahrung ein.

INCI-Bezeichnung: Cocos Nucifera Oil

Spezifikationsdaten

 

Pharmazie

News image

Erdnussöl

Erdnussöl wird aus den geschälten ...

mehr

Kosmetik

News image

Traubenkernöl

Traubenkernöl wird aus den zerkleinerten...

mehr

Lebensmittel

News image

Haselnussöl

Haselnussöl wird aus den Kernen (Nüssen)...

mehr

Chemie/Technik

News image

MCT-Öl

MCT-Öl steht für die Abkürzung mittelket...

mehr

Bio-Produkte

News image

Hagebuttenkernöl

Hagebuttenkernöl wird aus den Hagebutten...

mehr