Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

fr

Freitag, 22. Juni 2018
Aktuelles
Marktbericht Juni 2018
Drucken E-Mail
Pflanzliche Öle - Allgemeine Marktsitution

Sojaöl

Aufgrund der unsicheren Wetterlage rücken die Wettervorhersagen immer mehr in den Fokus der Marktteilnehmer. Die großen Ernteeinbußen in Südamerika steigern die Abhängigkeit von der heranwachsenden US Sojaernte. Sollten sich hier die Wetterbedingungen in der nächsten Zeit verschlechtern, könnte das die momentan günstigen Preise wieder steigen lassen. Ein weiterer wichtiger Faktor, der die Preisentwicklung in der näheren Zukunft bestimmen wird, sind die Handelsstreitigkeiten zwischen den USA und China. Sollten beide Länder sich gegenseitig Zölle auf verschiedene landwirtschaftliche Produkte auferlegen, kann dies deutliche Auswirkungen auf die Sojaölpreise haben. Aktuell ist Sojaöl immer noch verhältnismäßig günstig. Auch die Preise für die meisten anderen pflanzlichen Öle haben im Mai nachgegeben. Kokosöl notiert auf dem niedrigsten Niveau seit 2013 und auch die Preise für Palmkernöl haben nachgegeben.

Sonnenblumenöl

Die Trockenheit wirkt sich auch in den Hauptanbaugebieten für Sonnenblumen in Russland und der Ukraine aus. Zwar wurde auf dem größten Teil der geplanten Flächen bis Ende Mai ausgesät, aber die Wetterbedingungen werden auch hier sehr entscheidend sein: die Sonnenblumenflächen könnten von der wetterbedingt verspäteten Aussaat von Frühjahrsgetreide in Russland profitieren. Experten gehen davon aus, dass die Sonnenblumenölproduktion im Vergleich zum zweiten Halbjahr 2017 zurückgehen wird. Verglichen mit Rapsöl sind die Preise für Sonnenblumenöl aber immer noch attraktiv. Die ölsäurereiche Sonnenblumenölqualität konnte die erhöhte Prämie auf die Standardqualität halten bzw. leicht ausbauen.

Rapsöl

Raps

Viele Anbauregionen in der EU haben unter den trockenen und sehr warmen Wetterbedingungen gelitten. Vor allem die Rapsernten in Deutschland, Frankreich, Polen, dem Baltikum und Tschechien werden deutlich geringer, als zunächst erwartet, ausfallen. Kanada meldete zuletzt eine Verbesserung der Bodenfeuchtigkeit. Die Preise für Rapsöl haben sich in den letzten Wochen deutlich befestigt, was zum einen auf die oben angeführten Ernteaussichten zurückzuführen ist, andererseits hat sich die Nachfrage aus der Biodieselindustrie erhöht. Dies führt dazu, dass für Rapsöl aktuell eine deutliche Prämie zu bezahlen ist.

Öle aus Eigenproduktion in den USA

Mandelöl

Die subjektive Ernteschätzung des US-Landwirtschaftsministeriums sagt eine stabile Mandelernte voraus – etwa dieselbe Menge wie im letzten Jahr. Zusammen mit der hohen Nachfrage sollten die Preise fest bleiben.

Mandelblüte

Walnussöl

Walnuss

Da sich die Walnussbäume während des Frostes Anfang des Jahres noch in der Winterruhe befanden, sehen die Walnussbäume aktuell stark aus und sind gut beblättert. Das US-Landwirtschaftsministerium schätzt die Erntemenge pro Acre geringer ein als im letzten Jahr. Allerdings ist es immer noch sehr früh um Prognosen über die Erntemenge pro Acre zu treffen. Da der Überhang von der Ernte 16/17 niedrig ist, werden die Preise stabil bleiben.

Wassersituation in Kalifornien

Nach den vielen Niederschlägen sind alle Wasserreservoirs in Kalifornien üppig gefüllt und liegen über oder nahe den Durchschnittswerten der Vergangenheit.

Wasser in Kalifornien

Der Marktbericht als PDF
 


Seite 1 von 2

Pharmazie

News image

Borretschöl

Borretschöl wird entweder durch mechanis...

mehr

Kosmetik

News image

Pistazienkernöl

Pistacia Vera stammt ursprünglich aus Ze...

mehr

Lebensmittel

News image

Maiskeimöl

Maiskeimöl wird aus den Keimlingen ...

mehr

Chemie/Technik

News image

Rapsöl

Rapsöl (Rüböl) wird aus den Samen ...

mehr

Bio-Produkte

News image

Olivenöl

Olivenöl wird aus dem Fruchtfleisch der ...

mehr